Seite zurückUnsere Gäste

Auf dieser Seite möchte ich größere Gruppen verewigen. Ihr wart bei uns und seid nicht berücksichtigt worden ? Sendet uns einfach zwei scannfähige Bilder und beim nächsten Update seit Ihr dabei.

Geburtstag von Frank

Frank ein wirklich nicht einfach zu handhabender Zeitgenosse. Er läßt sich nicht formen und biegen, obwohl er nur aus Ecken und Kanten besteht und kam zum ersten mal mit einer Reisegruppe zu mir. Aufgefallen dabei ist mir, dass er eigentlich überhaupt nicht zu diesen Leuten passte. Mittlerweile hat er auch die richtigen "Lady" gefunden, wurde leider noch immer nicht sitthaft, und ist auch als Stammgast das "alte Ekel" geblieben. Wir hoffen aber alle, das er so bleibt wie er ist, wir haben uns schon daran gewöhnt.

Frank + Klaus

Anke, seine bessere Hälfte, wollte ihn mit Champus in Oberwolfach überraschen und bestand bei einem Italienurlaub auf den Zwischenstopp bei mir. Mit Dieter, meinem Scout hat Frank ein besonderes "Verhältnis", so daß er natürlich auch eingeladen wurde. Gegen 20 Uhr bestellte man das besondere Menü zum Geburtstag. "SCHNIPOSA", hat er nur nicht bekommen, da sein Menü auf kosten des Hauses ging. Wir können uns schließlich nicht blamieren, also wurde 3 mal Messer und Gabel eingedeckt.

Klaus + Dieter + Frank

Als besonderen "Gag" haben wir den ganzen Nachmittag damit verbracht einen alten Regenschirm mit "in seinem Alter" nützlichen Gegenstände zu behängen. Mein Nachbar der Apotheker ist ja schon einiges gewohnt, wenn ich mal wieder bei ihm erscheine, aber diese Bestellung hat es wohl in sich gehabt. Die Ladys hinter der Theke konnten sich ein Kichern nicht verkneifen. Es war alles dabei, von Hämorridensalbe bis Slipeinlagen, Kräutertees und Potenzmittel. Wir hatten an alles gedacht.

Der "Geschenke-Schirm"...

Als kleines Sahnebonbon, ein PC-Ausdruck von Dieter: "Biker haben keine Angst vor Fliegen". Damit wurden wir dem Fahrstil "Frankis" gerecht. Nach ein paar Pullen Champus, jede Menge Weizenbier und ein paar Gläschen "Diesel", wer schon mal bei mir war, kennt das Getränk, wurde es mal wieder draussen schon hell, bis wir die Zwei in die Federn schickten. Gefrühstückt wurde mal wieder, "Frankizeit" bei Oma Reuss Mittags um 14 Uhr. Der Abend war einfach toll.

Der Abend war einfach toll.